Ein hochrangiger Politiker, der in einen Kinderpornographie-Skandal verwickelt ist, und ein mysteriöses Mordopfer:
Milla Novas erschütterndster Fall.

 

Ein Politiker, der im Bundeshaus auf einer Bombe sitzt. Eine Kommissarin, die alles verliert. Und eine Rechtsmedizinerin in einem unlösbaren Dilemma … TV-Journalistin Milla Nova recherchiert für ihre neueste Reportage auf höchster Ebene der Schweizer Politik – und stößt dabei auf tiefste Abgründe: Während sie versucht herauszufinden, warum ein populärer Nationalrat mit einem über die Straße gespannten Drahtseil vom Fahrrad geholt und getötet wurde, stößt Milla auf kinderpornographisches Material. Auch ihr Freund Sandro Bandini, Bundespolizist, ist mit diesem Fall betraut. Einmal mehr muss Milla Nova abwägen: zwischen ihrer journalistischen Neugier und der Loyalität ihrem Freund gegenüber. Die unterschiedlichen Interessen von Medien, Politik und Polizei befeuern die Konflikte, die Grenzen zwischen Schuld und Unschuld verschwimmen. Wer ist Opfer, wer Täter? Milla Nova versucht, den Fall im Alleingang aufzuklären, und bringt sich nicht zum ersten Mal selbst in höchste Gefahr. Und auch für Sandro Bandini wird dieser Fall gefährlich persönlich.

 

»Die Autorin spielt mit Motiven aus der Kriminalliteratur, und ihre Protagonistin erinnert leise
an Lisbeth Salander, das geniale Gör aus der Bestsellertrilogie von Stieg Larsson.«

Neue Zürcher Zeitung

»Christine Brand zeichnet mit der Akribie einer leidenschaftlichen Reporterin Bilder von Menschen und Orten, die mehr sind als im Kopf konstruierte Figuren und Schauplätze.«
Berner Zeitung

 

CHRISTINE BRAND
Stiller Hass
Ein Fall für Milla Nova
Kriminalroman
400 Seiten | Klappenbroschur
€ (D) 19,90 | sFr 26,90 | € (A) 20,50
ISBN 978 3 7152 5005 2 | Auch als E-Book
lieferbar

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.