Eine Stewardess heiratet reich und fällt tief:
Auf dem Boden der Tatsachen muss
sie sich selbst um ihr Auskommen kümmern –
und betreibt Wirtschaftsspionage.

 

Das luxuriöse Dasein von Unternehmergattin Eliza Roth, geborene Schild, ist jäh zu Ende, als ihr Mann bankrottgeht und sich beim versuchten Versicherungsbetrug in die Luft sprengt. Die Lebedame steht vor dem Nichts: Die Bankkonten tiefrot, die Villa weg, von der geldadligen Society fallen gelassen, und die Gläubiger ihres Mannes sind auch nicht gerade zimperlich. Da kommt ihr das Angebot eines mysteriösen Impresarios aus der Hochfinanz gerade recht. Eliza soll dessen Konkurrenz aushorchen. Als ehemalige Stewardess der Swissair weiß sie schließlich, wie man hochfliegende Manager mit Souplesse domptiert. Ihr Einsatz als Agentin bringt sie auf eine Geschäftsidee: Wirtschaftsspionage – aber mit Stil und Style. Und dank ihres nach Macht und Reichtum klingenden Namens »Roth-Schild« angelt sie sich exklusive Kundschaft. Andere »Kundschaft« wäre Eliza dagegen gerne los. Dubiose Gestalten sind hinter einem sagenumwobenen Sammlerstück ihres verstorbenen Gatten her: ein goldenes Taschenmesser, das sich einst an Bord der Titanic befand …

 

»Es sind die kleinen, bösen Ideen, die Marcel Huwylers Figuren so
liebenswert machen. Seine Sprache ist so gewandt und erfrischend,
die Bilder so komisch, dass er sein Publikum begeistert.«

Aargauer Zeitung

 

MARCEL HUWYLER
Das goldene Taschenmesser
Der erste Fall von Eliza Roth-Schild
Kriminalroman
240 Seiten | Klappenbroschur
€ (D) 16,90 | sFr 21,90 | € (A) 17,40
ISBN 978 3 7152 5008 3 | Auch als E-Book
lieferbar

Gern können Sie diesen Titel direkt bei uns bestellen.